Fernschule (1902)

Kurd Laßwitz (1848–1910), brachte 1902 seine Erzählung »Die Fernschule« heraus (Text bei Gutenberg). Ein erschöpfter Lehrer nickt über der Arbeit ein und träumt, er wäre in einer Fernschule, die Schüler würden über Leitungen (»Fernlehrapparate«) mit ihm bildlich wie verbal von zuhause aus kommunizieren, alle Inhalte würden (nebstbei: er verdient nun 50.000 Mark und wir schreiben den 8. Juli 1999) zur Verfügung gestellt:

»Doch zur Sache. Natürlich hat die Schulhygiene nicht geringere Fortschritte gemacht. Die Überbürdungsfrage ist erledigt. Die Sessel, auf denen die Schüler ruhen, sind in sinnvollster Weise mit selbsttätigen Messapparaten versehen, die das Körpergewicht, den Pulsschlag, Druck und Menge der Ausatmung, den Verbrauch von Gehirnenergie anzeigen. Sobald die Gehirnenergie in dem statthaften Maß aufgezehrt ist, lässt der Psychograph die dadurch eingetretene Ermüdung erkennen, die Verbindung zwischen Schüler und Lehrer wird automatisch unterbrochen und der betreffende Schüler damit vom weiteren Unterricht dispensiert. Sobald ein Drittel der Klasse auf diese Weise ›abgeschnappt‹ ist, haben Sie die Stunde zu schließen.«
»Sehr gut, scheint mir. Indessen, wenn ich selbst ein wenig müde bin, wie zum Beispiel heute…«
»Aber bei dem Gehalt! Doch auch dafür ist gesorgt. Wenn Sie jetzt anfangen wollen, so legen Sie gefälligst erst diese gestempelte Gehirnschutzbinde an. Sie werden dadurch vor der Gefahr bewahrt, in der Schule mehr Gehirnkraft zu verschwenden, als es der Fähigkeit der Schüler und ihrer eigenen Gehaltsstufe entspricht. Und nun drücken Sie. Hören Sie, es klingelt. Jetzt erscheint Ihr Bild auch den Schülern, und Sie können mit ihnen sprechen.«

Und selbstverständlich wird Gymnasialprofessor Frister Spannendes erfahren:

»Die wichtigsten Staaten Amerikas sind das Kaiserreich Kalifornien, das Königreich New York, die Anarchistenrepublik Kuba, der Kirchenstaat Mexiko und das südamerikanische Sonnenreich.«
Was man da alles hört! dachte Frister. Aber er sagte nur: »Fahren Sie fort, Schwarz.«
Schwarz begann mit einer Geläufigkeit, dass Frister den Worten kaum zu folgen vermochte: »Nachdem durch die direkte Verwendung der Sonnenstrahlung zur Arbeitskraft die Techniker der herrschende Stand geworden waren und die Arbeitsmittel der Menschheit in ihrer Hand vereinigt hatten, gründeten sie einen Staat auf Aktien, indem sie alles in Südamerika zwischen den Wendekreisen verfügbare Land ankauften. Da sie ihre Macht direkt von der Sonne ableiteten, benannten sie diesen Staat den Sonnenstaat. Über die hohen Gebirge wie über die Baumwipfel und Steppen der weiten Ebenen zogen sie ihre Strahlungssammler…«
»Aber, Schwarz, Sie bewegen ja gar nicht die Lippen beim Sprechen. Und warum spielen Sie denn immerfort mit den Fingern da auf Ihrem Tisch? Sie lesen wohl gar ab?«
»Bitte sehr, Herr Naturrat« – und Schwarz fingerte weiter auf seinem Platze –, »ich spiele ja auf der Sprechmaschine. Ich kann nämlich nicht selbst sprechen, weil ich mir die Zunge verbrannt habe.«