Wundersäule Television (~1200)

Im frühen 13. Jhdt. verfasst Wolfram von Eschenbach seinen »Parzîval« und bringt wie en passant in Buch XII (s.u.: 592,1―20; zuvor bereits 589,27―590,16) eine leuchtende Wundersäule unter, die für den Umkreis von sechs Meilen Liveübertragungen bietet, die sich, gespiegelt im Schutz der Festung Schastel marveile, gefahrlos betrachten lassen. The Future Was Already Televised:

Es gibt damals nur einen Kanal und das Gerät zeigt von sich aus an, was zu sehen sei (AI); Livetelevision, in bester Qualität; keine Werbeunterbrechung. Binge Watching. & natürlich Beutegut – wer würde je so einen Fernseher freiwillig abgeben?

Dô sprach si »hêrre, dirre stein
bî tage und alle nähte schein,
sît er mir êrste wart erkant,
alumbe sehs mîl in daz lant.
swaz in dem zil geschiht,
in dirre siule man daz siht,
in wazzer und ûf velde:
des ist er wâriu melde.
ez sî vogel oder tier,
der gast unt der forehtier,
die vremden unt die kunden,
die hât man drinne funden.
über sehs mîle gêt sîn glanz:
er ist sô veste und ouch sô ganz
daz in mit starken sinnen
kunde nie gewinnen
weder hamer noch der smit.
er wart verstolen ze Thabronît
der künegîn Secundillen,
ich wæn des, ân ir willen.«

In der – nun ja: – gereimten Übersetzung von Karl Simrock (online einsehbar bei Zeno) soll es sich auf Neuhochdeutsch wie folgt ausnehmen:

Da sprach sie: »Herr, dieser Stein
Warf bei Tag und Nacht den Schein.
Seit er zuerst mir ward bekannt,
Sechs Meilen weit umher im Land,
So daß man drin gespiegelt sah
Was binnen diesem Raum geschah
Auf dem Waßer, auf dem Felde:
Von allem giebt er Melde.
Den Vogel wie das Säugethier,
Den Gast und Den vom Waldrevier,
In seinem Spiegel schauet man
Den heimschen wie den fremden Mann.
Sein Schimmer reicht sechs Meilen weit;
Er hat auch solche Festigkeit,
Von seiner Stelle rückte,
Wie er Hau und Hammer zückte,
Ihn nicht der allerstärkste Schmied.
Er ward geraubt zu Thabronit
Der Königin Sekundille,
Denn gewiss wars nicht ihr Wille.«

(Ja, die Übersetzung von Peter Knecht ist dem schon vorzuziehen. Bloß findet die sich nicht kostenfrei online.)